Webmaster-Crashkurs

HTML-Editor

Wenn Sie Internetseiten erstellen möchten, können Sie dies mit einem sehr einfachen Texteditor wie beispielsweise dem Editor, der im Betriebssystem mitgeliefert wird oder Sie nutzen komfortablere Programme, die Sie unterstützen und das Arbeiten (und Lernen) vereinfachen.

HTML-Editoren sind also Computerprogramme, mit denen Internetseiten erstellt werden.

es gibt 2 Arten von HTML-Editoren:

  1. WYSIWYG-Editoren: WYSIWYG bedeutet, "what you see is what you get", also was man sieht erhält man auch. Man arbeitet in einer Ansicht, wie diese später auch als Internetseite zu sehen ist. Was sich hier sehr komfortabel anhört hat auch seine Schattenseiten. Sie haben keine Kontrolle über den "erzeugten" HTML-Code, der i.d.R. unübersichtlich und unergonomisch ist und gegen eine von Hand erstellte gute Seite in den Suchmaschinenplatzierung sein Nachsehen hat. Dazu müssen Sie kein HTML lernen - allerdings haben Sie dann auch kaum eine Möglichkeit etwas anders zu machen, als Ihnen der WYSIWYG-Editor es macht. Also Finger weg, wenn Sie selber gerne die Kontrolle haben wollen!
  2. textbasierte HTML-Editor: hier sind Sie der Chef, das Programm unterstützt Sie nur z.B. mit Syntaxhervorhebung (sprich farblicher Anzeige) und der Vervollständigung von HTML-TAGs und den HTML-Attributen. Dies ist ideal zum lernen und Sie werden mit einer von Hand gemachten und optimierten Seite in Suchmaschinen besser dastehen

Es gibt eine ganze Reihe von HTML-Editoren - im Kurs hier werde ich den HTML-Editor Scriptly von Webocton von Benedikt Loepp nutzen. Dies geschieht aus mehreren Gründen. Die wichtigsten Gründe sind:

HTML5-Video-Kurs:
hier klicken für
mehr Informationen
© 2008-2018   •   www.webmaster-crashkurs.de - HTML5 Tutorial mit VideosImpressumDatenschutzerklärung